Verfügbarkeit prüfen Anreise Abreise Find Rooms
Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Juli 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
September 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
Januar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
Februar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
März 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
April 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
Mai 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Juni 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8

May we introduce

Who is Ronald Spicale

Endlich darf er den Vorhang öffnen: General Manager Ronald Spicale.

Bereits seit September 2015 ist Ronald Spicale für den Umbau verantwortlich. Der 38-jährige übernimmt die Leitung des „Member of Design Hotels“ als General Manager.

Spicale blickt bereits auf eine eindrucksvolle Karriere in der hiesigen Spitzenhotellerie zurück. Nach seiner Ausbildung zum Hotelfachmann in der Traube Tonbach in Baiersbronn führte ihn sein Studium der internationalen Betriebswirtschaftslehre mit Spezialisierung in Hotel- und Touristikmanagement neben der IBS in Berlin auch an die University of Sunderland (UK). Im Anschluss sammelte er wertvolle Erfahrungen in den Bereichen Reservierung, Event und Verkauf bei The Ritz-Carlton Hotel Company und Marriott Hotels in Berlin. Seine nächste Station war das Hotel Adlon Kempinski, wo er zuletzt die Position des Director of Sales & Marketing besetzt hat.

Sein Motto lautet

Vergnügen mit Vergnügen zu bereiten.

Beim Aufbau des Provocateur hat Ronald Spicale nun zum ersten Mal bei der Planung eines neuen Hauses mitgewirkt: „Das letzte Jahr zählt definitiv zu einem der aufregendsten in meinem Leben. Dass ich von der ersten Stunde an bei der Gestaltung und Konzeption eines Hotels und einer komplett neuen Marke dabei sein durfte, ist eine Ehre. Wir alle arbeiten mit voller Leidenschaft an diesem Projekt“, so Spicale.

Das Provocateur ist eine Hommage an das Paris der 20er-Jahre. Ein Hotel für all diejenigen, die das Flair dieser Zeit spüren möchten und dennoch großen Wert auf zeitgenössisches Design und höchste Standards legen: Das Motto „sinnlich und urban zugleich“ zieht sich durch das gesamte Haus. Als Interior Designer konnte Saar Zafrir gewonnen werden. Spicale betont: „Das Provocateur wird ein außergewöhnliches Hotel, das seine Gäste mit einem ganz besonderen Stil und dem herausragenden gastronomischen Angebot in den Bann ziehen wird. So etwas hat im Westen Berlins bislang gefehlt.“

Der „burleske Bruder“ des Roomers.

Mit ihrem ersten Projekt in der Hauptstadt will die Gekko Group in Bezug auf Gastlichkeit, Atmosphäre und Lifestyle neue Standards setzen. Das Provocateur ist nicht nur der „burleske Bruder“ des Roomers, dem legendären Stammhaus der umtriebigen Frankfurter Visionäre und Gastgeber Alex Urseanu und Micky Rosen. Es ist vielmehr eine eigene neue Marke. „Ich bin sehr stolz auf das, was wir hier im letzten Jahr aufgebaut und geschaffen haben. Es steckt viel Herzblut in diesem Hotel, und ich bin sehr gespannt auf die Eröffnung und das Feedback der Gäste“, resümiert Ronald Spicale die letzten Monate.